Medienmitteilung

Pictet wird mit ihrer globalen Expertise in der Vermögens- und Anlagenverwaltung Bangkok Bank dabei unterstützen, deren Angebot an Vermögensverwaltungslösungen in Thailand zu verbessern. Den Kunden von Bangkok Bank stehen dann umfangreichere globale Investmentkapazitäten über alle Anlageklassen hinweg und Vermögensverwaltungsleistungen und -lösungen zur Verfügung, mit denen sie ihr Vermögen besser schützen, vermehren und für künftige Generationen bewahren können.

Bangkok Bank und Pictet haben dieses Jahr bereits bei mehreren wichtigen Vorhaben zusammengearbeitet. Im September hat Bangkok Capital Asset Management Company Limited (BCAP), eine Tochtergesellschaft der Bangkok Bank, mit dem BCAP Global Multi Asset Fund und dem BCAP Global Multi Asset Plus Fund zwei ausschliesslich für Kunden der Bangkok Bank bestimmte Fonds aufgelegt, bei denen Pictet als Investmentberater fungiert. BBL Asset Management Company Limited (BBLAM), eine andere Tochtergesellschaft der Bank, lancierte zu Beginn des Jahres den Fonds Bualuang Sustainable Investing Portfolio (B-SIP), der in von Pictet Asset Management verwaltete Nachhaltigkeitsfonds investiert. BBLAM legte diese Woche zwei neue B-SIP-Fonds auf: Bualuang Sustainable Investing Portfolio Super Savings Fund und Bualuang Sustainable Investing Portfolio RMF.

Claude Haberer, Equity Partner bei Pictet und Chairman von Pictet Wealth Management Asien, wechselt nach seinem Ausscheiden bei Pictet zu Bangkok Bank, wo er ab Januar 2022 dem Präsidenten der Bank als Berater zur Seite stehen wird.

Chartsiri Sophonpanich, Präsident von Bangkok Bank, sagte: „Die dank der Partnerschaft mit der Pictet-Gruppe konzipierten Produkte und Dienstleistungen werden uns helfen, Mehrwert für unsere Privatkunden zu schaffen. Ausserdem werden sie die bestehende Portfolioverwaltung und Anlagestrategien der Kunden um ausgefeilte Lösungen ergänzen und ihnen dabei helfen, ihr Vermögen für künftige Generationen zu bewahren.“

„Unsere Kunden werden von Pictets umfangreicher Erfahrung und 200-jähriger Tradition in der Vermögensverwaltung, ihrer langfristig ausgerichteten Investmentphilosophie und den überdurchschnittlichen Erträgen, den makroökonomischen Analysen, ausgereiften Technologieplattformen und starken Werten bei der Planung von Familienvermögen profitieren“, fügte Chartsiri Sophonpanich hinzu. „Wir freuen uns darauf, Claude Haberer in der Bangkok Bank willkommen zu heissen, und wissen seine umfangreiche Investmenterfahrung zu schätzen. Bangkok Bank und die Pictet-Gruppe teilen gemeinsame Werte, denn beide legen grossen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit ihren Kunden, um vertrauensvolle und langfristige Beziehungen aufzubauen.“

Renaud de Planta, geschäftsführender Senior-Teilhaber von Pictet, erklärte: „Wir freuen uns auf diese strategische Partnerschaft mit Bangkok Bank, mit der wir neben dem Wunsch, weitere Vermögensverwaltungsexpertise nach Thailand zu bringen, auch eine starke und nachhaltige Unternehmenskultur mit einer langfristigen Perspektive teilen. Pictet betreut seit mehr als 30 Jahren Privatkundinnen und -kunden in Asien, einer unserer wichtigsten Regionen. Wir möchten unser Investment-Leadership, das in der Unabhängigkeit unserer Gruppe gründet, unsere eigene Erfahrung bei der Eigentumsübertragung und Nachfolgeregelung aus über zwei Jahrhunderten, die von Kontinuität, Stabilität und Nachhaltigkeit geprägt ist, in den Dienst von Bangkok Bank und ihren Kunden stellen.

„Wir danken Claude für sein Engagement und den grossen Beitrag, den er in den letzten zehn Jahren zum Aufbau von Pictets Vermögensverwaltungsgeschäft in Asien geleistet hat. Wir wünschen ihm alles Gute in seiner neuen Funktion bei Bangkok Bank, in der er eine verbindende Rolle in der strategischen Partnerschaft übernehmen wird.“

Bangkok Bank

Die 1944 gegründete Bangkok Bank ist gemessen an ihrer Bilanzsumme die grösste Bank in Thailand und die sechstgrösste Bank Südostasiens. Als führende diversifizierte Regionalbank in Südostasien ist sie in neun ASEAN-Ländern präsent und verfügt über Niederlassungen in Hongkong, Japan, Taiwan, Grossbritannien und den USA. Ihre wichtigsten internationalen Tochtergesellschaften sind Bangkok Bank Berhad in Malaysia, Bangkok Bank (China) in China und PermataBank in Indonesien. Die Bank bietet eine umfassende Palette an Finanzdienstleistungen und verfügt über sechs Geschäftsbereiche: Corporate, Commercial, Business, Consumer, International und Investment Banking. Als vertrauensvolle Partnerin unterstützt die Bank seit ihrer Gründung 1944 Privatpersonen und Unternehmen beim Treffen kluger Finanzentscheidungen in einer sich verändernden Welt.

Die Pictet-Gruppe

Die Pictet-Gruppe ist ein von acht Teilhabern geführtes Unternehmen, dessen Grundsätze bezüglich Eigentumsübertragung und Nachfolgeregelung sich seit der Gründung im Jahr 1805 nicht verändert haben. Sie ist ausschliesslich in den Bereichen Wealth Management, Asset Management, alternative Investmentlösungen und Asset Services tätig, betreibt kein Investmentbanking und ist nicht im Kreditgeschäft aktiv. Mit verwalteten und verwahrten Vermögen von USD 746 Mrd. per 30. Juni 2021 im Privatkunden- und institutionellen Geschäft zählt die Pictet-Gruppe heute zu den führenden unabhängigen Vermögensverwaltern Europas.

Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Genf, Schweiz, wo sie gegründet wurde, und beschäftigt heute rund 5000 Personen. Sie hat weltweit 30 Geschäftsstellen in: Amsterdam, Barcelona, Basel, Brüssel, Dubai, Frankfurt, Genf, Hongkong, Lausanne, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Monaco, Montreal, München, Nassau, New York, Osaka, Paris, Rom, Schanghai, Singapur, Stuttgart, Taipeh, Tel Aviv, Tokio, Turin, Verona und Zürich.

Medienkontakt

Simon Roth
Global Head of Media Communication
Pictet Group
Tel. +41 58 323 7838