2. Säule

Seit dem 1. Januar 1989 verwaltet die Freizügigkeits-Stiftung Pictet (2. Säule) die ihr von Einzelpersonen anvertrauten Freizügigkeitsguthaben (2. Säule).

Mit einer professionellen Vermögensverwaltung, die alle in der Schweiz gesetzlich zugelassenen Möglichkeiten ausschöpft, will die Stiftung längerfristig eine höhere Performance erzielen als mit Vorsorgekonten mit Vorzugszinsen.

Die Stiftung ermöglicht die kollektive Verwaltung aller Freizügigkeitsguthaben, die folgende Vorteile bietet:

  • verminderte Kosten;
  • bessere Diversifikationsmöglichkeiten (aufgrund höherer Beträge);
  • folglich Verminderung des Gesamtrisikos.

Wann ist die Eröffnung eines Freizügigkeitskontos möglich oder notwendig?

  • Wenn Sie die Pensionskasse wechseln und Ihr Guthaben nicht vollständig an die neue Vorsorgeeinrichtung überwiesen werden kann
  • Wenn Sie Ihre Erwerbstätigkeit vorübergehend unterbrechen;
  • Wenn Sie eine selbstständige Erwerbstätigkeit beginnen;
  • Bei Scheidung oder Auflösung der eingetragenen Partnerschaft
  • Wenn Sie nicht mehr gesetzlich versichert sein müssen;
  • Wenn Sie die Schweiz endgültig verlassen.